9. Die Lenkung

Die Lenkung
1 – der Seitenluftzug;
2 – soschka;
3 – der mittlere Luftzug;
4 – der Pendelhebel;
5 – regelungs- mufta;
6 – das untere Kugelgelenk der Vorderachsfederung;
7 – die rechte Wendefaust;
8 – das obere Kugelgelenk der Vorderachsfederung;
9 – der rechte Hebel der Wendefaust;
10 – der Träger des Pendelhebels;
11 – der rechte Holm der Karosserie;
12 – der Pfropfen maslosaliwogo die Öffnungen;
13 – karter des Steuermechanismus;
14 – die Welle der Lenkung;
15 – oblizowotschnyj der Mantel der Welle der Lenkung;
16 – das Steuerrad;
17 – das Rohr der oberen Stütze der Welle der Lenkung;
18 – der Träger der Welle der Lenkung;
19 – der linke Holm der Karosserie;
20 – stjaschnyje die Kummete regelungs- mufty;
21 – die linke Wendefaust

Die Lenkung besteht aus dem Steuermechanismus und dem Steuerantrieb.

Der Steuermechanismus schließt das Schneckenreduziergetriebe, das in kartere gelegen ist (siehe die Abb. die Lenkung) 13, das Steuerrad 16, die Welle die 14 Steuerrader und die Details der Befestigung ein.

Das Steuerrad – plast-, ausgerüstet vom Stahlskelett. Auf dem Rad ist der Einschalter des lautlichen Signals bestimmt, dessen Kontaktteil vom Plastdeckel geschlossen wird. In der Nabe des Steuerrads ist die Öffnung mit wdwojennoj von der Vertiefung, und auf der Welle 14 doppel- schliz erfüllt, worauf Kosten von sich das Steuerrad auf der Welle von der Mutter nur in einer Lage zusammennimmt.

Die Welle des Steuerrades von der Spitze verbindet sich mit der Welle des Wurms bei der Hilfe schlizow und stjaschnogo des Bolzens. Das Oberteil der Welle stützt sich auf die Plastbuchse, die auf dem Rohr der 17 oberen Stützen bestimmt ist. Dieses Rohr wird in den Träger 18 eingestellt und wird darin vom Kummet gefestigt, das vom Bolzen zusammengezogen wird. Zum Flansch des Rohres der oberen Stütze der Welle nimmt sich der Umschalter der Fahrtrichtungsanzeiger und des Lichtes der Scheinwerfer zusammen.

Carter des Steuermechanismus nimmt sich zum linken Holm 19 Karosserien von der inneren Seite der Abteilung des Motors von drei Bolzen zusammen. Zwischen karterom und dem Holm werden die Regelungsscheiben festgestellt, die bei der Montage soosnosti nach der Welle des Wurms und der Welle des Steuerrades streben.

In kartere 7 (siehe die Abb. den Schnitt kartera des Steuermechanismus) ist der Wurm 6 gelegen, der sich im Eingriff mit dwuchgrebnewym vom Werbefilm die 14 Wellen 13 soschki befinden. Die Übertragungszahl eines Schneckenpaares 16,4. Der Wurm dreht sich in ober 16 und die unteren 17 Lager, deren Kugeln auf den Laufbahnen torzew des Wurms gelegen sind. Der axiale Spielraum in den Lagern des Wurms wird von der Auslese der Verlegungen 18 zwischen karterom und dem Deckel 19 reguliert. Die Welle soschki dreht sich in zwei Büchsen 12, sapressowannych in karter des Steuermechanismus. Auf dem oberen Ende der Welle, auf dem nadelförmigen Lager dreht sich der Werbefilm 14, und auf das untere Ende der Welle, das konischen schlizy hat, wird soschka 8 angezogen und nimmt sich von der Mutter 9 zusammen. In schlizewom die Öffnung soschki sind zwei Doppelvertiefungen, und auf der Welle – zwei Doppel- Vorsprünge erfüllt. Deshalb soschku kann man auf die Welle nur in einer Lage feststellen.

Der Eingriff des Werbefilmes mit dem Wurm wird von der Schraube 2 reguliert. Der axiale Spielraum zwischen dem Kopf der Schraube und dem Falz der Welle wird von der Auslese der Regelungsplatten 1 entfernt.

In karter des Steuermechanismus wird das Öl ТАД-17и auf dem Niveau saliwnogo die Öffnungen, geschlossen vom Pfropfen 4 überflutet.

Der Steuerantrieb schließt drei Luftzüge – mittler 3 (siehe die Abb. die Lenkung) und zwei äusserst 1, sowie soschku 2, den Pendelhebel 4 mit dem Träger 10 auf dem Holm 11 und die Wendehebel 9 Wendefäuste 7 und 21 ein. Der mittlere Luftzug ganz, hat nach den Enden die Kugelgelenke für die Vereinigung mit dem Pendelhebel und der Steuermann soschkoj. Jeder Seitenluftzug besteht aus zwei Spitzen mit dem Schnitzwerk, verbunden untereinander regelungs- muftoj 5. Mufty werden auf tjagach mit der Hilfe stjaschnych der Kummete 20 fixiert. Vom Drehen mufty 5 ändert sich die Länge des Seitenluftzuges bei der Regulierung der Vorspur der Vorderräder. Die Spitzen äusserst tjag mit Hilfe der Gelenke schließen sich an die Hebel 9 Wendefäuste, zum Pendelhebel 4 und zu steuer- soschke 2 an.

Das Kugelgelenk tjag besteht aus dem Stahlfinger 1 (siehe die Abb. den Schnitt des Kugelgelenkes des Luftzuges), dessen sphärischer Kopf konisch rasresnym von der Plastbeilage 4 erfasst wird, die von der Feder 5 zum Körper 3 eingezogen wird, worauf Kosten von der Anzug in der Vereinigung des Fingers mit der Beilage und der Spitze des Luftzuges entsteht.

Die Kugelgelenke werden bei der Montage das Schmieren ШРБ-4 ausgefüllt und werden einerseits vom Blindverschluss 6, sawalzowannoj in der Spitze des Luftzuges, und andererseits schutz- kolpatschkom 2 hermetisiert.

Der Träger 10 (siehe die Abb. die Lenkung) des Pendelhebels nimmt sich von zwei Bolzen zum rechten Holm der Karosserie hingegen kartera des Steuermechanismus zusammen. Im Träger 2 (siehe die Abb. den Schnitt des Trägers des Pendelhebels) sind zwei Plastbüchse 8 bestimmt, in die sich die Achse 9 dreht. Bei der Montage in kroschtejn wird das Schmieren Litol-24 gelegt. Die Stirnverdichtung der Büchse wird uplotniteljami 7 und den Scheiben 6 und 10 gewährleistet.