8.2. Die hintere Aufhängung

Die hintere Aufhängung
1 – raspornaja die Buchse;
2 – die Gummibuchse;
3 – die untere längslaeufige Stange;
4 – die untere isolierende Verlegung der Feder;
5 – die untere Stütztasse der Feder;
6 – der Puffer des Laufs der Kompression der Aufhängung;
7 – der Bolzen der Befestigung der oberen längslaeufigen Stange;
8 – der Träger der Befestigung der oberen längslaeufigen Stange;
9 – die Feder der Aufhängung;
10 – die obere Tasse der Feder;
11 – die obere isolierende Verlegung der Feder;
12 – die Stütztasse der Feder;
13 – der Luftzug des Hebels des Antriebes des Reglers des Drucks der hinteren Bremsen;
14 – die Gummibuchse des Henkels des Dämpfers;
  15 – der Träger der Befestigung des Dämpfers;
16 – der zusätzliche Puffer des Laufs der Kompression der Aufhängung;
17 – die obere längslaeufige Stange;
18 – der Träger der Befestigung der unteren längslaeufigen Stange;
19 – der Träger der Befestigung der querlaufenden Stange zur Karosserie;
20 – der Regler des Drucks der hinteren Bremsen;
21 – der Dämpfer;
22 – die querlaufende Stange;
23 – der Hebel des Antriebes des Reglers des Drucks;
24 – die Schelle der Stützbuchse des Hebels;
25 – die Stützbuchse des Hebels;
26 – die Scheibe;
27 – die fernbetätige Buchse

Die hintere Aufhängung des Autos abhängig, schließt die richtende Einrichtung, die elastischen Elemente und die Geräte, die die Schwingungen löschen ein.

Die richtende Einrichtung

Der Balken der Hinterachse ist mit der Karosserie scharnirno, mit Hilfe der reaktiven Stangen – zwei unter 3 und zwei ober 17 längslaeufig und einer querlaufend 22 verbunden.

Die längslaeufigen Stangen übergeben die stoßenden und Bremsbemühungen von den Antriebsrädern, durch den Balken der Hinterachse auf die Karosserie, die querlaufende Stange hält die Karosserie von den Seitenabsetzungen fest.

Die reaktiven Stangen nehmen sich zu den Trägern der Karosserie und dem Balken der Hinterachse durch resinometallitscheskije die Gelenke zusammen, die identisch konstruktiv erfüllt sind und unterscheiden sich nur durch die Umfänge.

Das Gelenk besteht aus der Gummibuchse 2, die im Henkel der Stange bestimmt ist, raspornoj die Büchse 1, die durch die Öffnung der Gummibuchse der hartnäckigen Scheibe und des Bolzens der Befestigung der Stange geht.

Die elastischen Elemente der Aufhängung

Die elastischen Elemente der Aufhängung bestehen aus den geflochtenen zylindrischen Federn 9, zwei Hauptpuffer die 6 Läufe der Kompression und der zusätzliche Puffer der Kompression 16. Die Federn werden gesortiert, unter der statischen Belastung 295 kgs, auf zwei Gruppen: Und und groß

Die Gruppen werden markiert es ist den Gruppen der Federn der Vorderachsfederung, d.h. die Gruppe Und – den gelbe Streifen, die Gruppe – grün ähnlich. Die auf der Aufhängung bestimmte Feder stützt sich vom oberen Ende auf die Stütztasse 10 durch die isolierende Gummiverlegung 11, die in der gestanzten Stahltasse 12 Karosserien aufgestellt ist. Das untere Ende der Feder stützt sich in die Tasse 5 Balken der Hinterachse durch die isolierende Plastverlegung 4.

Die Hauptpuffer 6 sind innerhalb der Federn bestimmt und sind gribowidnym soskom in den Öffnungen der oberen Stützen 10 gefestigt. Der zusätzliche Puffer 16 ist auf dem Träger bestimmt, der von den Bolzen am Boden der Karosserie befestigt ist. Ende Lauf der Kompression sträuben sich die Hauptpuffer in tareltschatoje donze der unteren Tasse 5, und zusätzlich – in den speziellen Platz auf kartere des Reduziergetriebes der Hinterachse.

Die löschende Einrichtung

Die löschende Einrichtung besteht aus zwei hydraulischen Dämpfern, deren Einrichtung niedriger beschrieben ist.