3.9. Die Kolben und die Triebstangen

Die Hauptumfänge des Kolbens, der Triebstange, des Kolbenfingers und der Kolbenringe

Der Kolben

Der Kolben ist aus der Aluminiumlegierung hergestellt und ist mit der Schicht des Zinns für die Verbesserung prirabatywajemosti abgedeckt. Der Rock des Kolbens im querlaufenden Schnitt oval, und nach der Höhe die Konische. Deshalb den Durchmesser des Kolbens messen es müssen nur in der Ebene, senkrecht dem Kolbenfinger und in der Entfernung 52,4 mm vom Boden des Kolbens.

Die Öffnung unter den Kolbenfinger ist von der Achse der Symmetrie auf 2 mm zur rechten Seite des Motors verschoben. Deshalb für die richtige Anlage des Kolbens in den Zylinder neben der Öffnung unter den Kolbenfinger gibt es das Zeichen "P", die zur Seite des Vorderteiles des Motors gewandt sein soll.

Die Kolben der Reparaturumfänge ab 1986 für alle Modelle der Motoren werden um vergrösserten auf 0,4 und 0,8 mm vom Außendurchmesser hergestellt. Bis zum 1986 wurden die Kolben der folgenden Reparaturumfänge ausgegeben: für die Motoren 2101 – mit der Erhöhung auf 0,2, 0,4 und 0,6 mm; für 21011 – mit der Erhöhung auf 0,4 und 0,7 mm.

Die Kolbenringe

Die Kolbenringe sind aus dem Gusseisen hergestellt. Die äusserliche Oberfläche ober kompressionnogo die Ringe ist verchromt und hat botschkoobrasnuju die Form. Unter kompressionnoje der Ring – skrebkowogo des Typs (mit wytotschnoj nach der äusserlichen Oberfläche), fosfatirowannoje. Der maslos'emnoje Ring hat die Schlitze für das vom Zylinder abgenommene Öl und die innere geflochtene Feder (den Diffusor).

Der Kolbenfinger

Der Kolbenfinger – stahl-, des Rohrschnitts, sapressowan in den oberen Kopf der Triebstange und ist wraschajetsja in den Warzen des Kolbens frei.

Die Triebstange

Die Triebstange – stahl-, kowanyj, mit dem lösbaren unteren Kopf, in dem die Beilagen schatunnogo des Lagers festgestellt werden. Die Triebstange wird zusammen mit dem Deckel bearbeitet, deshalb bei der Montage der Zahl auf der Triebstange und dem Deckel sollen identisch sein.